Sollte man Tabletten gegen Flugangst einnehmen?

Viele nehmen Medikamente, aber kaum einer berichtet von Wirksamkeit


Warum Tabletten gegen Flugangst nicht helfen!

Flugangst Medikamente werden auf die Hand geschüttet

Die Einnahme von Medikamenten gegen Flugangst ist grundsätzlich nicht zu empfehlen. Uns ist sehr wohl bewusst, dass viele von Ihnen zu Medikamenten oder homöopathischen Mitteln greifen, in der guten Absicht die bevorstehende Reise möglichst ohne »groß nachzudenken zu müssen« zu überstehen. Man will den negativen Gefühlen nicht begegnen, der Furcht dadurch quasi entkommen. Aber dies ist leider ein Trugschluss!
Der Genuss von Medikamenten (als auch Alkohol) unterstützt lediglich das sogenannte Vermeidungsverhalten. Sie flüchten aus der Situation, in dem Sie sich mittels Medikamenten der Situation entziehen (was meistens nicht mal gelingt). Die Folge Ihrer "Fluchtreaktion" ist eine sogenannte negative Verstärkung. Sie entziehen sich der angstauslösenden Situation durch Medikamente, empfinden das als Erleichterung und Ihr Gehirn belohnt Sie mit ähnlichem Folgeverhalten dahingehend, dass jedes Mal wenn Sie fliegen sich die Wahrscheinlichkeit erhöht erneut Medikamente einzunehmen.

Leider ist es im Sinne einer erfolgreichen und nachhaltigen Bewältigungsstrategie unerlässlich, sich mit der angstauslösenden Situation auseinanderzusetzen. Damit Sie Angst verlernen können, müssen Sie diese zuvor erleben, aushalten, ihr etwas entgegensetzen! Das ist maßgeblicher Inhalt von unseren Seminaren gegen Flugangst. Hier lernen Sie, wie Sie Ihrer Furcht sukzessive den Nährboden entziehen, um schließlich wieder entspannt fliegen zu können.

Negativ unterstützend ist zudem die unkalkulierbare Wirkung von Medikamenten an Bord eines Flugzeuges. Die extrem trockene Luft an Bord führt zu einem nicht unerheblichen Abatmen von Flüssigkeit aus Ihrem Körper, was durch zusätzliches Schwitzen unterstützt wird. Der deutlich niedrigere Luftdruck dort oben verstärkt den potentiell unkontrollierbaren Effekt von Medikamenten (und Alkohol) unter Umständen noch mehr. Nicht zuletzt kann es sogar den umgekehrten Effekt geben und Ihre bestehenden Angstsymptome verstärken sich.

Unser Rat an Sie ist daher unmissverständlich: Finger weg von Medikamenten! Auch nicht die Notfallration in der Tasche! Wenn Sie bereit sind sich Ihrer Furcht zu stellen, werden Sie die Situation auch alleine meistern können! Alles was Sie zur erfolgreichen Bewältigung brauchen haben Sie bereits in sich! Und wenn Sie es nicht finden, hilft Ihnen eines unserer Flugangst Seminare dabei, es wiederzufinden.

 

Bild: ©Akkarapol Ditpattarakorn/123RF.com